Referenz Juni

Neugestalltung des Showrooms

Speziell angefertigte ZKD Arbeitstische und Büromöbel nach Kundenwunsch.
weiterlesen>>

Referenz März

Neumöblierung in ARA am Zürichsee

Das Büro „Mitarbeiter“ wurde mit fünf neue modernen und attraktiven Tischen und einem modularen Schranksystem ausgestattet.
weiterlesen>>

Tipps & Tricks

Optimierung des Arbeitstisches

Aufgrund unterschiedlicher Körpergrössen und Beinlängen ist es praktisch nicht möglich, eine Idealhöhe der Tischplatte zu definieren. Die Höhen von 720 mm oder 740 mm für nichtverstellbare Tischplatten (gemessen ab Boden bis zur Oberkante Tischplatte) ist daher nicht immer optimal.
weiterlesen>>

Sitzen Sie Richtig?

Viele fühlen sich unwohl am Arbeitsplatz, es könnte an Ihrer Sitzposition liegen.
weiterlesen>>

Ausgleichskasse Swissmem: Umzug von 39 Arbeitsplätzen

Ausgleichskasse Swissmem, bietet seit 1939 führende Lösungen für professionelle und effiziente Abwicklung im Sozialversicherungsbereich.


Klicken Sie auf das grosse Vorschaubild, um eine Fullscreen-Ansicht des Bildes zu öffnen. Benutzen Sie die Pfeiltasten auf Ihrem Computer oder die Prev-/Next-Buttons, um in der Fullscreen-Ansicht durch die Bilder zu blättern.

Bei der Umsetzung des Bürokonzeptes und den Umzug setzte AHV Swissmem auf die senn büroplanung ag, Ihrem langjährigen Büroplaner.

Ausgangslage:
Umzug von bestehenden 39 Arbeitsplätzen und vorhandener USM-Möbeln, inkl. Akten und personellem Kleinmaterial. Die bestehenden USM-Einzelmöbel müssen so umgebaut werden, dass diese als Abteilungstrennelemente verwendet werden können. Die aktuellen Arbeitstische sollen durch höhenverstellbare ersetzt werden, welche zwischen Stützsäulen zu platzieren sind. Die Büroräumlichkeiten sind leer zuräumen und abgabefertig zu übergeben.

Ausgeführte Arbeiten:
Als Ausgangslage diente der Grundrissplan mit einer provisorischen Aufteilung der neuen Büroräumlichkeiten und dessen Abteilungssektoren. Zuerst wurden sämtliche USM-Möbel inventarisiert, um die genaue Anzahl der zur Verfügung stehenden Einzelteile zu ermitteln. Anschliessend wurden die Möbel so umgebaut, um diese einfach zu transportieren und danach in den neuen Büroräumlichkeiten rasch aufzustellen.  Die ganze Verkabelung und das Platzieren der neuen Arbeitsplätze wurde so vorbereitet, dass am Umzugstag nur noch Bildschirme und Computer anzuschliessen waren. Somit konnten alle 39 Arbeitsplätze innerhalb von 2 Tagen in die neuen Büroräume verschoben werden. Der dritte Arbeitstag wurde nur noch für kleinere Arbeiten verwendet, wie z.B. Bilder und Whitebords aufhängen oder für minimale Anpassungen der USM-Möbel.